Isländisch Moos Hustensaft 200 ml

  Medizinprodukt bei Reizhusten alkohol- und zuckerfrei für Kinder auch geeignet Inhaltsstoffe 100 ml Hustensaft enthalten: 5 g Isländisch-Moos Extrakt…
Mehr Informationen

Isländisch Moos Hustenpastillen

    Medizinprodukt bei Reizhusten hilft auch bei Heiserkeit mit Sanddorn Geschmack zuckerfrei   Inhaltsstoffe 1 Pastille enthält: Isländisch Moos…
Mehr Informationen

Isländisch Moos Kinderhustenpastillen

Medizinprodukt bei Reizhusten hilft auch bei Heiserkeit mit Hustenkräutern zuckerfrei Inhaltsstoffe 1 Pastille enthält: Isländisch Moos ...
Mehr Informationen

Isländisch Moos Kinderhustensaft 100ml

    Medizinprodukt bei Reizhusten alkohol- und zuckerfrei für Kinder ab 1 Jahr angenehmer Kirschgeschmack Inhaltsstoffe 100 ml Hustensaft enthalten:…
Mehr Informationen

Isländisch Moos Hustensaft Mobil

  Medizinprodukt bei Reizhusten im praktischen Stic für unterwegs alkohol- und zuckerfrei Inhaltsstoffe 100 ml Hustensaft enthalten: 5 g Isländisch-Moos…
Mehr Informationen

Isländisch Moos Hustenspray

  Medizinprodukt bei Reizhusten alkohol- und zuckefrei hilft bei Heiserkeit und trockenem Hals angenehmer Holundergeschmack Inhaltsstoffe 30ml Spray enthalten: Isländisch…
Mehr Informationen

Mediziner unterscheiden zwischen zwei Arten von Husten

Der Reizhusten tritt meist zu Beginn einer Erkältung auf. Die Bronchialschleimhaut wird durch Krankheitserreger gereizt, entzündet sich zunehmend und löst den Hustenreiz aus. Es handelt sich dabei um einen trockenen Husten ohne Auswurf, der sich häufig „bellend“ anhört. Vor allem…
Mehr Informationen

Isländisch Moos – eine wirksame Heilpflanze bei trockenem Husten

Trotz unwirtlichem, ständig wechselndem Wetter gedeiht die nur vier bis zwölf Zentimeter hohe Flechte auf der Vulkaninsel prächtig. Mit Beharrlichkeit trotzt sie äußeren Einflüssen und beschert, dank ihrer natürlichen Widerstandskraft, der Pflanzenheilkunde ein wertvolles Mittel gegen Reizhusten. Isländisch Moos, die…
Mehr Informationen
Medizinprodukt. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsanweisung, Arzt oder Apotheker.